Monze Community School

Übersichtskarte Afrika (Sambia)
Afrika
Sambia

Wie ĂŒberall in Sambia ist Monze von Armut und der HIV/Aids Epidemie betroffen, wobei hauptsĂ€chlich Opfer im mittleren Alter zu beklagen sind. Dies fĂŒhrt dazu, dass viele Kinder Waisen sind und von ihren Großeltern oder anderen Verwandten aufgezogen werden. Kindern, die keine Angehörigen mehr haben, muss die Diözese zur Seite stehen. Mehr und mehr wird die Straße das neue Zuhause solcher Kinder. Kinder mĂŒssen die Schule frĂŒher verlassen, da sie keine UnterstĂŒtzung mehr von ihrem Vormund bekommen. Bildung ist eine Investition fĂŒrs Leben und jedes Kind muss Zugang dazu haben. Die Monze Community School bietet 300 Kindern die Möglichkeit des Schulbesuchs und eröffnet ihnen Perspektiven fĂŒr ihr weiteres Leben.

Die Monze Community School ist seit 2002 in Betrieb. Die Gemeinde hat wenige Möglichkeiten, die laufenden Kosten der Schule – Anschaffung von BĂŒchern und Unterrichtsmaterialien sowie vor allem die LehrergehĂ€lter – zu bewĂ€ltigen. Zurzeit hĂ€ngt die Finanzierung von UnterstĂŒtzern ab.

Dies geschieht zum einen durch die Sternsingergelder unserer Gemeinde ĂŒber das PĂ€pstliche Missionswerk fĂŒr Kinder. Zum anderen finanziert der Verein ‚fair handeln‘ durch den Erlös aus dem Verkauf von fair gehandelten Produkten und mit Spenden weitere kleine Projekte der Schule.

Seit 2004 konnte ‚fair handeln’ die Monze community school mit 4.000 â‚Ź unterstĂŒtzen. DafĂŒr unseren Kunden und Spendern herzlichen Dank.